Niedersachen klar Logo

Burkard Klemke als neuer Direktor des Amtsgerichts Seesen eingeführt, Verabschiedung der vormaligen Direktorin Katharina Studenroth

Die Präsidentin des Landgerichts Braunschweig, Eva Moll-Vogel, führte heute im Rahmen einer Feierstunde Burkard Klemke offiziell in sein Amt als Direktor des Amtsgerichts Seesen ein. Gleichzeitig verabschiedete sie die Vorgängerin, Katharina Studenroth, die bereits im Herbst 2018 den Direktorenposten beim Amtsgericht Herzberg übernommen hatte.

Der neue Direktor Klemke ist 49 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Sein beruflicher Werdegang in der niedersächsischen Justiz begann im Juli 2002. Nach Stationen bei der Staatsanwaltschaft Göttingen, dem Landgericht Göttingen und den Amtsgerichten Osterode und Herzberg wurde Burkard Klemke im Juni 2006 zum Richter auf Lebenszeit beim Landgericht in Göttingen ernannt. Ab Sommer 2014 war er dort als Koordinierungsrichter in ein höheres Amt aufgestiegen. Neben seiner fachlichen Vielseitigkeit, der schnellen Auffassungsgabe und dem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn zeichnet den neuen Direktor im besonderen Maße seine stets offene und besonders positive Kommunikationsfähigkeit aus, so die Präsidentin Frau Moll-Vogel. Weiter erklärte sie: „Lieber Herr Klemke, Sie genießen als überzeugter Mediator und hilfsbereiter Teamplayer hohes Ansehen bei den Kolleginnen und Kollegen und sind auch dadurch für Ihre neuen Führungsaufgaben als Amtsgerichtsdirektor ganz besonders geeignet.“

Die Präsidentin würdigte auch die Verdienste der Vorgängerin im Amt, Frau Katharina Studenroth, die sich während ihrer Zeit als Direktorin in Seesen von Februar 2014 bis Herbst 2018 insbesondere um die umfassende Sanierung und Modernisierung der Burg Sehusa besonders verdient gemacht hat. Des Weiteren hob Frau Moll-Vogel hervor: „Sehr geehrte Frau Studenroth, Sie haben in den vergangenen 12 Jahren bereits unter Beweis gestellt, dass Sie für viele Führungspositionen in der niedersächsischen Justiz exzellent geeignet sind. Mit Ihrer Energie, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ist es Ihnen im besonderen Maße gelungen, eine positive Grundstimmung und Arbeitszufriedenheit bei allen Bediensteten hervorzurufen.“


Die 55-jährige Katharina Studenroth hatte bereits 2008 die Leitung des Amtsgerichts Clausthal-Zellerfeld übernommen, bevor sie fünf Jahre später für kurze Zeit als stellvertretende Direktorin des Amtsgerichts Wolfsburg wirkte und dann Anfang 2014 zur Direktorin des Amtsgerichts Seesen ernannt worden war. Im Herbst 2018 wechselte Frau Studenroth als Direktorin an das Amtsgericht Herzberg, wo sie seitdem die Geschicke des dortigen Gerichts leitet.

Das Amtsgericht Seesen hat 26 Bedienstete und ist eines von neun Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts Braunschweig. Die Räumlichkeiten des Amtsgerichts Seesen befinden sich in der Burg Sehusa aus dem dreizehnten Jahrhundert.












Artikel-Informationen

05.03.2020

Ansprechpartner/in:
Jessica Henrichs

Landgericht Braunschweig
Pressesprecherin
Münzstraße 17
38100 Braunschweig
Tel: 0531 488-2241
Fax: 0531 488-2549

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln