Niedersachen klar Logo

Terminsaufhebung und Aussetzung des Strafverfahrens Az. 8 KLs 60/90 „Drogenhandel in der JVA“ vor der 8. Strafkammer

Das Strafverfahren wegen unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln, Körperverletzung, räuberischer Erpressung und Bestechung gegen vier Angeklagte

(Aktenzeichen 8 KLs 806 Js 5810/19 (60/19) -siehe Pressevorschau Januar 2020)

wurde im Hinblick auf die aktuelle Lage wegen des Corona-Virus und der Gefahr für die Gesundheit im Hinblick auf die Vielzahl der an diesem Verfahren beteiligten Personen, ausgesetzt. Die weiteren 16 Verhandlungstermine wurden aufgehoben. Die Hauptverhandlung vor der 8. großen Strafkammer hatte am 31.01.2020 begonnen.

Es ist zurzeit nicht absehbar, wann der neue Prozessbeginn sein wird. Die Angeklagten befinden sich entweder in Freiheit oder in Strafhaft in anderer Sache.

Kontakt:

Richterin am Landgericht

Maike Block-Cavallaro

Pressesprecherin

Landgericht Braunschweig

Münzstraße 17

38100 Braunschweig

Tel.: 0531 488-2374 bzw. 0178 3407304

Fax: 0531 488-2549

E-Mail: lgbs-pressestelle@justiz.niedersachsen.de












Artikel-Informationen

18.03.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln