Landgericht Niedersachsen klar Logo

Verfahren wegen Vorwurfs des gewerbsmäßigen Betrugs und des Verstoßes gegen das Kreditwirtschaftsgesetz – Az. 16 KLs 401 Js 10912/18 (84/22) – Beweisaufnahme geschlossen, Plädoyers, voraussichtliche Urteilsverkündung am 18. oder 23. Januar 2024

Verfahren wegen Vorwurfs des gewerbsmäßigen Betrugs und des Verstoßes gegen das Kreditwirtschaftsgesetz – Az. 16 KLs 401 Js 10912/18 (84/22) – Beweisaufnahme geschlossen, Plädoyers, voraussichtliche Urteilsverkündung am 18. oder 23. Januar 2024

Die 16. Strafkammer hat in der Hauptverhandlung wegen Vorwürfen des gewerbsmäßigen Betrugs und des Verstoßes gegen das Kreditwirtschaftsgesetz, welche am 04. Mai 2023 (s. Pressevorschau Mai 2023) begonnen hat, die Beweisaufnahme geschlossen. Die Plädoyers haben bereits begonnen. Die Kammer hat die Urteilsverkündung für Donnerstag, 18. Januar oder Dienstag, 23. Januar in Aussicht gestellt.

Der nächste Fortsetzungstermin ist anberaumt auf:

Donnerstag, 18. Januar 2024, 10:00 Uhr

Saal siehe Aushang


Kontakt:

Richterin am Landgericht

Lisa Rust

Pressesprecherin

Landgericht Braunschweig
Münzstraße 17
38100 Braunschweig

Tel.: (0531) 488-2284 bzw. 0175/5047289

Fax: (0531) 488-2665

E-Mail: lgbs-pressestelle@justiz.niedersachsen.de

Richter am Landgericht

Benedikt Eicke

Pressesprecher

Landgericht Braunschweig

Münzstraße 17

38100 Braunschweig

Tel.: 0531 488-2208 bzw. 0175/4933695

Fax: 0531 488-2665

E-Mail: lgbs-pressestelle@justiz.niedersachsen.de

Artikel-Informationen

erstellt am:
10.01.2024

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln