Niedersachen klar Logo

Hauptverhandlung im sog. NOx-Verfahren gegen fünf (ehemalige) Mitarbeiter der Volkswagen-AG wegen des Vorwurfs des banden- und gewerbsmäßigen Betruges und anderer Straftaten Hier: Akkreditierung von Medienvertretern

In dem sog. NOx-Strafverfahren gegen fünf – teilweise ehemalige – Mitarbeiter der Volkswagen AG, darunter den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Winterkorn, (Az. 6 KLs 411 Js 49032/15 [23/19]) hat der Vorsitzende der 6. Strafkammer (Wirtschaftsstrafkammer) ein Akkreditierungsverfahren angeordnet.

Die Hauptverhandlung beginnt am

Dienstag, den 20.04.2021, 09:30 Uhr, Großer Saal

in der Stadthalle Braunschweig, St. Leonhard 1, 38102 Braunschweig.

Hinsichtlich der weiteren angesetzten Hauptverhandlungstermine wird auf die Pressemitteilung vom 25.01.2021 Bezug genommen.

Akkreditierung von Medienvertreter und Medienvertreterinnen

Der Vorsitzende der 6. Strafkammer (Wirtschaftsstrafkammer) hat mit Verfügung vom 28.01.2021 angeordnet, dass ein Akkreditierungsverfahren durchgeführt wird.


Formular für Akkreditierungsantrag.endg.pdf

Anordnung Akkreditierung


Es wird insbesondere auf die festgelegte Akkreditierungsfrist hingewiesen. Diese

beginnt am Montag, 22. Februar 2021, 12:00 Uhr und

endet am Freitag, 26. Februar 2021, 12:00 Uhr.

Anträge, die vor Fristbeginn oder nach Ablauf der Frist eingehen, werden nicht berücksichtigt. Mitteilungen über einen verfrühten Eingang erfolgen nicht.

Bitte beachten Sie, dass Anträge ausschließlich per Mail und ausschließlich über das hierfür eingerichtete Akkreditierungspostfach möglich sind. Die maßgebliche Mailadresse lautet:

LGBS-Pressestelle@justiz.niedersachsen.de

Zur Vereinfachung der Abläufe ist das anliegende Formblatt zu verwenden. Dieses kann auf der Homepage des Landgerichtes unter „Aktuelles“ und dort unter „Informationen NOx-Strafverfahren“ heruntergeladen werden. Anträge, die ohne Verwendung dieses Formblatts gestellt, oder nicht per E-Mail oder an andere Mailadressen der Justiz gesandt werden, sind unzulässig und werden nicht berücksichtigt.

Für Pressevertreterinnen und Pressevertreter stehen im Sitzungssaal insgesamt 40 Sitzplätze zur Verfügung. Die Plätze innerhalb des jeweiligen Kontingents werden nach Ablauf der Akkreditierungsfrist im Losverfahren zwischen den wirksamen Anträgen vergeben. Einzelheiten ergeben sich aus der sitzungspolizeilichen Anordnung des Vorsitzenden, die ebenfalls auf der Homepage des Landgerichts Braunschweig unter „Aktuelles“ und dort unter „Informationen NOx-Strafverfahren“ eingesehen werden kann.

Die Antragsteller*innen erhalten innerhalb von 2 Wochen nach Ablauf der Akkreditierungsfrist durch die Pressestelle des Landgerichts Braunschweig eine Mitteilung darüber, ob ihre Bewerbung erfolgreich war.

FAQ zum Akkreditierungsverfahren haben wir zur Erleichterung hier zusammengestellt.

FAQ



Kontakt:

Richter am Landgericht
Dr. Stefan Bauer-Schade
Pressesprecher
Landgericht Braunschweig
Münzstraße 17
38100 Braunschweig

Tel.: 0531 488-2391 bzw. 0175 4933695
Fax: 0531 488-2549
E-Mail: lgbs-pressestelle@justiz.niedersachsen.de


Richterin am Landgericht
Maike Block-Cavallaro
Pressesprecherin
Landgericht Braunschweig
Münzstraße 17
38100 Braunschweig

Tel.: 0531 488-2374 bzw. 0178 3407304
Fax: 0531 488- 2549

E-Mail: lgbs-pressestelle@justiz.niedersachsen.de

Artikel-Informationen

erstellt am:
05.02.2021
zuletzt aktualisiert am:
22.02.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln